Der Traum von der Hausbar

Klein und günstig. Mit der richtigen Deko und den richtigen Freunden kommt echtes Barfeeling auf. Foto: Hersteller

Klein und günstig. Mit der richtigen Deko und den richtigen Freunden kommt echtes Barfeeling auf. Foto: Hersteller

Viele Möbel gehören wie selbstverständlich in eine Wohnung. Tische, Schränke oder bequeme Betten zum Beispiel. Aber es gibt auch Möbel, die in den Träumen eines Mannes von der perfekten Wohnung eine gewichtige Rolle spielen. Wir sagen, wie man sich mit wenig Aufwand eine Bar einrichtet.

In vielen durchzechten Nächten entsteht im Gespräch mit Freunden die ideale Kneipe. Männer fantasieren sich an nur einem Abend eine Sportsbar mit gigantischen Flatscreens und eleganten Tischgruppen zusammen. An anderen Abenden wird es eine  Zigarrenlounge, in der edler Whisky gereicht wird.

Doch dann kommt die böse Realität. Whisky ist inzwischen so teuer, dass er als Kapitalanlage genutzt wird. Und ist Rauchen nicht sowieso ungesund und kaum noch in der Gastronomie erlaubt? Und wovon soll man bloß die ganzen Pay-TV-Abos bezahlen? Kurzum: Der schöne Traum zerschellt.

Ein wenig von diesem Traum kann man(n) aber durchaus in die eigene Wohnung retten. Mit einem Thekentisch und zwei bis drei Barhockern ist ein Anfang gemacht. Doch dann muss Deko her! Viele Getränkehersteller vertreiben eigene Merchandise-Kollektionen. Vom Hirsch bis zur Fledermaus ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auch die Beleuchtung – oder gerade ihr Fehlen – ist in jeder Kneipe wichtig. Beleuchtet man ausschließlich die neu geschaffene Theke (z.B. mit einem Halogenspot), verschwinden Spülmaschine, Herd und damit auch auch der Alltag im Dunkeln.

Die hauseigene Kneipe ist fertig eingerichtet und es kann es losgehen mit den langen Nächten. Eine Sache darf man dann natürlich nicht vergessen: Einen gut gefüllten Kühlschrank!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps & Tricks abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>