LED-Lampen in Möbeln sorgen für die richtige Stimmung

Stimmungsvolle Hintergrundbeleuchtung für ein Barregal. Foto: Doro Stania

Stimmungsvolle Hintergrundbeleuchtung für ein Barregal. LED machen es möglich. Foto: Doro Stania

Nur Motten mögen sie nicht. Ansonsten sind LED-Lampen der Stern am Lampenhimmel. Besonders stylisch lassen sich die kleinen Leuchten in Möbeln verbauen. Eine Alternative zur klassischen Kompaktleuchtstofflampe sind LED-Lampen. Auch sie erzeugen kaum Hitze und verbrauchen nur ca. 80 bis 90 Prozent der Energie, die eine Glühbirne benötigt, damit sind sie sogar noch etwas effizienter, als herkömmliche Sparlampen. Dabei kommen sie ohne den gefürchteten Giftcocktail aus, erreichen sofort nach dem Einschalten ihre volle Helligkeit und können ebenfalls warmes Licht liefern. Dies ist für Motten und Nachtfalter übrigens völlig uninteressant, so dass sich LED-Lampen auch hervorragend als Balkon- oder Terrassenbeleuchtung eignen. Zudem sind sie langlebiger und ihr unempfindlicher Aufbau macht sie stoßfest: LED-Lampen haben keinen Hohlraum, können also nicht platzen. Helligkeitsprobleme sind Schnee von gestern, die stärksten LED-Lampen erreichen Lichtleistungen von deutlich über 1000 Lumen.

Diese Schrankwand zum Beispiel hat Lichtleisten auch zwischen den einzelnen Elementen. Auf Knopfdruck wechselt die Farbe. Foto: Hersteller

Diese Schrankwand zum Beispiel hat Lichtleisten auch zwischen den einzelnen Elementen. Auf Knopfdruck wechselt die Farbe. Foto: Hersteller

LED sind ideal für Möbel

Und auch für uns Möbel-Experten sind LED-Lampen einfach genial. Denn sie sind so schön klein und flexibel, dass sie sich in allen möglichen Möbelstücken verbauen lassen, zum Beispiel als Lichtleiste in einer Schrankwand. Die Möglichkeiten sind beinah unbegrenzt. Es gibt sogar so genannte Leuchtmöbel, die komplett leuchten und ziemlich stylisch wirken.

Besonders weil LED-Lampen so klein sind und kaum Hitze abgeben, sind sie für Möbel-Designer ideal, sie lassen sich in allen Materialien verbauen, sogar in Glas, Stoff oder Papier. Besonders beliebt sind LED-Verstecke in Tischen, Hockern, Küchenzeilen und Regalen. Oder wie wäre es mit LED-Technik in der Badewanne oder der Dusche? Durch die unterschiedlichen Farben lassen sich alle möglichen Stimmungen erzeugen.

Allerdings hat diese Technik ihren Preis: LED-Lampen sind teurer als Kompaktleuchtstofflampen, so dass es eine Weile dauert, bis man durch den Spareffekt die Kosten wieder raus hat.

 

Dieser Beitrag wurde unter Trends veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf LED-Lampen in Möbeln sorgen für die richtige Stimmung

  1. FriedaM sagt:

    Der Hinweis mit den Motten ist gut, hatte ich noch nicht drüber nachgedacht… LED für den Balkon also. :-) Was die Möbel angeht, finde ich die Beleuchtung häufig zu kitschig, insbesondere dann, sie farbig (oder sogar mehrfarbig) ist… vielleicht Geschmackssache.

    • Maher sagt:

      mishe lotf konin az aval tozih bedin chikar konam? maoranzom ine ke farz konin man bazi ro taze nasb kardam avalin kar va be tartib karhae ke bayad bokonam ro lotf konin tozih bedin mamnon misham.har kari mikonam patch nasb mishe vali bazi ejra nemishe

  2. zankfrander sagt:

    Momentan sieht man ja fast nur noch kleine LED Stripes in Wohnzimmerschränken. Mir gefällt aber eher die indirekte Beleuchtung auf den Schränken oder leuchtende Möbelstücke wie diese hier http://www.m24.de/Loungemoebel/Leuchtmoebel:::57_155.html .

    Eine beleuchtete Pflanzenvase hab ich zuvor auch noch nicht gesehen :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>