Leuchtende Bilder: Kitschig oder cool?

Das Leuchtposter - wenn es dezent mit einem coolen Motiv versehen ist - wertet den Raum auf. Foto: leuchtposter.eu

Das Leuchtposter - wenn es dezent mit einem coolen Motiv versehen ist - wertet den Raum auf. Foto: leuchtposter.eu

Bisher kannten wir leuchtende Bilder mit bunten Wasserfällen oder Jesusabbildungen nur vom Kitschhändler um die Ecke. Aber es geht auch anders. LED-Technik sei Dank.

Die winzigen LED-Lämpchen lassen sich überall verbauen. Sogar in nur acht Milimeter dicken Bildern. Hinter dem Anbieter leuchtposter.eu steckt das Unternehmen Planistar, das bereits seit 30 Jahren hochwertige Leuchtsysteme herstellt. Die Poster werden von den LED individuell beleuchtet, so dass einzelne Akzente – zum Beispiel eine Sonne – besonders betont werden können.

Besonders cool finden wir, dass man seine eigenen Fotos einschicken, drucken und hinterleuchten lassen kann. “Motive von hinterleuchteten Bildern bekommen eine Brillanz und Leuchtkraft, wie Sie durch normalen Bilddruck nicht erreicht wird”, verspricht der Anbieter. Das ausgeklügelte System hat seinen Preis: 60 x 84 cm beispielsweise kosten 354 Euro.

Wie findet ihr die Idee: kitschig oder cool?

Dieser Beitrag wurde unter Trends veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Leuchtende Bilder: Kitschig oder cool?

  1. Hallo, ich denke, dass man die Bilder live sehen muss, um zu entscheiden, wie kitschig sie wirklich sind. Dass sie noch *per Hand* hinterleuchtet werden, klingt erstmal gut. Aber der Preis? Zu teuer zum Einfach-mal-Testen…. :/

  2. Pingback: Was haltet ihr von Leuchtpostern ?? :confused:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>