Mobiler Schreibtisch für die mobile Arbeitswelt

Der mobile Schreibtisch von Michael Hilgers aufgeklappt. Foto: Freiwald

Der mobile Schreibtisch von Michael Hilgers aufgeklappt. Foto: Freiwald

Der moderne Freiberufler von heute bringt seine Daten, ja sein ganzes Leben in der Cloud unter. Nur den Arbeitsplatz nicht. Deswegen hat Michael Hilgers jetzt den mobilen Schreibtisch erfunden.Mit nur zwei Handgriffen wird aus dem Gestell, das an eine Mischung aus Sekretär und Kinderklapptafel erinnert, ein voll funktionsfähiger Schreibtisch. “Ideal für die Großstadt”, findet Hilgers, für Wohnungen, in denen wenig Platz ist. So hat er das Möbelstück HIDEesk getauft, also den Schreibtisch, der sich verstecken lässt.

So wird aus dem Schreibtisch ein Gestell, das in jede Nische passt. Foto: Freiwald

So wird aus dem Schreibtisch ein Gestell, das in jede Nische passt. Foto: Freiwald

Unter dem Titel Noroom hat er auch bereits andere Möbelstücke erfunden, die viel Platz sparen. So zum Beispiel ein Stehpult, das man an die Wand klappen kann.

Und wer noch weniger Platz in der Wohnung hat, der besorgt sich noch gleich die Mikroküche von Michael Hilgers. Platz ist eben in der kleinsten Hütte.

Kleiner gehts kaum: Die Mikroküche von Noroom. Foto: Freiwald

Kleiner gehts kaum: Die Mikroküche von Noroom mit Rollen. Foto: Freiwald

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Mobiler Schreibtisch für die mobile Arbeitswelt

  1. Uwe Klinke sagt:

    Das is sicherlich was nützliches, dann kann man auch mal von woanders aus Arbeiten und hat sein Kram immer dabei und bleibt mobiel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>