So pflegt ihr Ledermöbel richtig

Ledersessel brauchen viel Pflege, damit sie lange halten. Foto: Friedberg - Fotolia.com

Ledersessel brauchen viel Pflege, damit sie lange halten. Foto: Friedberg - Fotolia.com

Leder ist zwar ein pflegeleichtes und strapazierfähiges Material, dennoch solltet ihr es  regelmäßig und sorgfältig pflegen. Wir sagen wie.

Achtung: Jedes Ledererzeugnis hat individuelle Pflegebedürfnisse. Sie hängen davon ab wie ein Leder hergestellt wurde, wie es verarbeitet ist, wozu es verwendet wird, wie alt es ist und auch wie intensiv es genutzt wird. Hausmittel können daher keine hundertprozentige Wirkung gewährleisten und sollten im Zweifelsfall an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Häufig werden Hilfsmittel mit verschiedenen Ölen (z.B. Speiseöl und Babyöl) oder Lösungsmittel wie Benzin empfohlen. Auf solche solltet ihr aber unbedingt verzichtet. Je nach Lederart kann dieses geschädigt und fleckig oder speckig werden.

Sattelseife anstatt Spezial-Lederfett

Spezielle Fettmittel für das Leder sind teuer. In Drogeriemärkten gibt es häufig Feuchttücher für die Lederpflege. Diese ersetzen zwar kein Einfetten, sind aber ideal für die geruchlose Reinigung zwischendurch. Flecken auf Rauleder können oft mit Teppichschaum entfernt werden. Auch hier solltet ihr das Leder zunächst auf Verträglichkeit testen. Ein günstiges Ersatzmittel für Ledereinfettungsmittel ist Sattelseife. Diese findet man im Reitgeschäft oder in einer Reiterabteilung in Sportgeschäften, und kann Glattleder ebenso schön pflegen.

Reinigen mit leicht feuchten Tüchern

Zu viel Feuchtigkeit ist nicht gut für das Leder und kann es sogar schimmeln lassen. Kleine Flecken können zwar durchaus erfolgreich mit einem feuchten Tuch behandelt werden, die Stelle muss aber anschließend gründlich trocken gewischt werden. Bei glattem Leder nimmt man am besten destilliertes Wasser. Dieses enthält keinen Kalk, somit gibt es auch keine Kalkränder. Mit dem feuchten Tuch bitte nicht reiben sondern in kreisenden Bewegungen reinigen.

Wie pflegt ihr eure Ledermöbel?

Dieser Beitrag wurde unter Tipps & Tricks abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf So pflegt ihr Ledermöbel richtig

  1. Hilde sagt:

    Was ich dem Artikel noch ergänzen wollte: beim Kauf eines Sofas sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass hochwertiges Leder sprich Vollleder verwendet wird, da viele Hersteller mit Spaltleder arbeiten.
    LG Hilde

  2. Sarah sagt:

    Bzgl. Reiniger und Pflegeprodukte für hochwertige Ledermöbel sei gesagt, das viele sogenannte “Auffrischer” und “Hilfszutaten” besitzen, die das Leder porös oder unansehnlich machen. Es gibt -wenn man ein Freund davon ist- sich z.b. auch sehr strapazierfähige Ledermöbel zu kaufen, z.b. englische Ledersofas oder Vintage Ledermöbel. Habe diesen Shop http://www.ledermoebel-vintage.de als Beispiel, in dem man recht günstig diese Stücke kaufen kann, die dann auch z.b. mit Sattelseife ohne künstliche Zusätze- sehr gut gepflegt werden können, vor allem auch bei guten Schuhen einzusetzen ;-)

  3. Sabrina sagt:

    Sehr interessanter Beitrag. Danke für den Tipp.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>