So schützt ihr Gartenmöbel bei Regenwetter

Gartenmöbel leiden bei Regen – besonders wenn er so häufig kommt, wie diesen Sommer. Wir geben euch Tipps, was ihr tun könnt, damit Rattansessel und Holztische trotzdem lange hübsch bleiben.

Besonders Holzmöbel mögen das feuchte Wetter gar nicht. Auch wenn zum Beispiel Teak-Möbel für draußen bestens geeignet sind und Einiges an Wasser abkönnen, sollte man einige Regeln beachten, damit sie schön und robust bleiben.

Daher ist es am besten, wenn ihr eure Gartenstühle und Tische unter ein Vordach stellt, unter dem sie nicht nass werden. Freilich ist das nicht überall möglich. Wer Tisch und Stühle nicht unterstellen kann, für den gibt es im Fachhandel auch Planen, in die er die Gartenmöbel einpacken kann, wenn sie längere Zeit nicht benutzt werden. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass die Möbel nicht in Pfützen stehen.

Pflegeöl schützt Gartenmöbel aus Holz

Einmal pro Jahr empfiehlt es sich, Tisch und Stühle mit einem speziellen Pflegeöl zu behandeln. Das macht die Möbel länger ansehnlich und unempfindlich.

Groß in Mode sind derzeit Rattan-Möbel für Garten und Terasse – auch  gerne gekauft als eine Art Sofa für draußen. Da sie praktisch aus einem unempfindlichen Drahtgeflecht mit Kunststoff bestehen, macht ihnen der Regen nichts aus. Gleiches gilt übrigens auch für Plastik-Gartenmöbel. Anders sieht das schon bei Rattanstühlen aus Holz aus. Sie sollten bei Regen nicht draußen stehen, weil das Korbgeflecht aufweichen kann.

Nasse Sitzkissen auf die Leine hängen

Wenn mal die Sitzkissen einen Schauer abbekommen, ist das übrigens auch keine Katastrophe. Ihr solltet sie nur so schnell wie möglich auswringen und zum Trocknen auf die Wäscheleine hängen, weil es sonst Stockflecken geben kann.

Auch Springbrunnen und Gartenlampen benötigen zum Winter hin besondere Aufmerksamkeit. Gartenlampen, die aus empfindlichen Materialien bestehen, sollten die dunkle Jahreszeit in einem trockenen, frostfreien Raum überdauern. Bei den Springbrunnen muss darauf geachtet werden, dass zu Beginn der kalten Jahreszeit das Wasser abgelassen wird.

Für alle Gartenmöbel gilt, dass sie im Winter nichts draußen zu suchen haben. Der Frost setzt ihnen so sehr zu, dass sie unansehnlich werden und eventuell sogar dauerhaft Schaden nehmen können.

Dieser Beitrag wurde unter Tipps & Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>