Wohnen wie im Loft

Klare Linien, viel mit Metall: Das ist der Industriel-Style, der vor allem im Loft wirkt. Foto: Hersteller

Klare Linien, viel mit Metall: Das ist der Industriel-Style, der vor allem im Loft wirkt. Foto: Hersteller

 

Lust auf Loft? Leben in offenen, alten Fabrikräumen ist in, der Industriel-Style  schwer angesagt. Hier lest ihr mehr dazu.

Was sich heute in allen Schichten solcher Beliebtheit erfreut, war ursprünglich eine Art Notunterkunft für Künstler. Die nisteten sich in leerstehenden Fabrikgebäuden ein und umgaben sich nur mit einfachen, oft selbst zusammengeschweißten Möbeln. Das finden die Menschen heutzutage schick. Der Industriel-Style (zu Deutsch: Industrie-Stil) ist in. Leute lieben die offenen, großzügigen Räume, in der man kocht, klönt, isst und gemütlich fernsieht. Es entspricht einer neuen  Auffassung vom Verschmelzen der Lebensräume innerhalb der Wohnung.

Dazu müssen freilich die Möbel passen.  Die Hersteller arbeiten viel mit Metallgestellen bei Stühlen, Tischen, Bänken und Betten. Klare Linien sind gefragt. Schweißnähte sind offen sichtbar. Sogar Rostflecken sind erlaubt. Vernietete Bleche passen ebenfalls hervorragend zu diesem rauen Stil.

Abgewetzter Fußboden, gemauerte Wände

Der Fußboden ist am besten ordentlich abgewetzt. Zum Beispiel könnten noch die Reste des letzten herausgerissenen Teppichbodens zu sehen sein. Oder wie wäre es mit offenliegenden gemauerten Wänden? Je abgenutzter und rauer, desto besser.

Regal Panama passt ideal ins Loft mit Industriel-Style. Foto: Hersteller

Regal Panama passt ideal ins Loft mit Industriel-Style. Foto: Hersteller

Das heißt aber nicht, dass es nicht gemütlich zugehen darf im Loft. Selbstverständlich sind bequeme  Polstermöbel erwünscht. Am besten aus abgewetztem Leder. Vintage-Style – also alte oder auf alt gemachte Möbel im individuellen Look ‑ und Industriel-Stye gehören zusammen. So gibt es zum Beispiel neue und dennoch abgewetzte Vitrinen, Sofatische, Regale und vieles mehr. Sie haben Kratzer, Farbflecken und mehr. Jedes Stück sieht einzigartig aus – obwohl es aus industrieller Produktion stammt.

Schrille Farben sind tabu

An die Wände passen hervorragend alte Blechschilder. Aber bitte nicht von der nächsten Baustelle klauen! Es gibt auch online etliche tolle Schilder, die relativ wenig kosten, aber toll wirken. Stoffe schaffen etwas Gemütlichkeit, aber bitte so erdig wie möglich. Keine grellen Farbtöne, keine schrillen Muster verwenden!

Dekorieren solltet ihr wenn möglich so einfach wie möglich. Eine alte Weinflasche wird zum Kerzenständer, eine Obstkiste verwandelt sich in einen Beistelltisch.  Auch hier gilt: Auf Schnickschnack besser verzichten.

Dieser Beitrag wurde unter Trends veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wohnen wie im Loft

  1. Sabine sagt:

    Hallo,

    das ist ne echt super Seite! Ich lese hier gern und lasse mich inspirieren :) Ich hole mir manchmal noch Tipps von dieser Seite hier: http://www.myhomenews.de/wohnen/was-versteht-man-unter-faltstores/
    Solche Faltstores habe ich jetzt bei mir im Bad und bin total begeistert!

    Danke und macht weiter so! :)
    LG, Sabine

  2. Absoluter Trend im Moment… Wir verkaufen selber viele Möbel aus Industrieauflösungen und Firmenauflösungen und uns beeindrucken immer wieder die uns zugesandten Kundenfotos.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>